Entstehung

 

Nach der Flutkatastrophe am 14./15. Juli 2021 begann für viele Menschen in Deutschland ein starkes Bedürfnis helfen zu wollen.


Viele verfolgen durch Medien wie Facebook oder Fernsehnachrichten,  die katastrophalen Zustände und die schlimmen menschlichen Schicksalsschläge dieser Naturkatastrophe. Nicht nur sind Häuser, Wohnungen und Arbeitsplätze nicht mehr existent oder bewohnbar, sondern auch viele Todesopfer menschlicher und tierischer Natur sind zu verkraften.

 

Schnelles Handeln ist fällig und umso schneller war der Entschluss gefasst, Paten für Katastrophenopfer als Facebook-Initiative ins Leben zu rufen. Am 20.Juli eröffnete ich diese Gruppe, mit dem Gedanken, Betroffene und Helfer zusammen zu bringen.

 

Schnell schlossen sich mir weitere Mithelferinnen an: Allessa, Sandra, Ela und Chrissi. Gemeinsam schafft man mehr, der Zusammenhalt innerhalb weniger Tage war unbeschreiblich.

Aus Fremden sind Freunde geworden. Aus Freunden ist Familie geworden.

Die Gruppeninitiative explodierte, jeder wollte helfen und sich einbringen.

 

Um noch mehr helfen zu können, ist auch das interne Team ständig gewachsen. Das komplette Team ist deutschlandweit verteilt und hat eine unglaubliche Reichweite. Ich komme aus Rheinland-Pfalz, Allessa aus Nordrhein-Westfalen. Sandra kommt aus Bayern, Chrissi und Ela aus Niedersachsen.

 

Und genau 15 Tage nach Gründung der Initiative haben wir den Grundstein für einen gemeinnützigen Verein gelegt.

Warum?
Weil wir gemerkt haben, das wir gebraucht werden. Die Zustände sind auch noch Jahre nach dieser Flut zu spüren, wir müssen einfach langfristig zur Seite stehen und helfen.

 

Wir helfen, Zueinander zu finden, füreinander da zu sein & miteinander zu handeln.
Denn nur gemeinsam erreichen wir mehr.

 

Vanessa

1.Vorsitzende & Vereinsgründerin